Ziegler/Kiefer holen Silber in Nizza, Sophia Schaller bestätigt Top Ten Ergebnis

Mit einem Podestplatz startet das Eisunion Elite Paarlaufpaar Miriam Ziegler (22) und Severin Kiefer (26) beim internationalen 21. ISU Coupe de Nice in Nizza/Frankreich optimal in die Saison 2016/17. Nach einem fehlerhaften Kurzprogramm, mit Stürzen bei ihrem Paradeelement, dem Dreifachlutz und dem Dreifachwurfflip, zeigten sie eine fast fehlerfeie Kür. Der Dreifachlutz und der Dreifachtoeloop als Einzelsprünge funktionierten ebenso, wie die Dreifachwürfe Flip und Salchow. Das anspruchsvolle Programm des Kanadischen Choreographen Marc Pillay zur Musik Last Party/Mika überzeugte das Preisgericht. Sie landeten hinter den amtierenden Juniorenweltmeistern Anna Duskova/ Martin Bidar aus Tschechien mit 150,55 Punkten auf dem zweiten Podestplatz. 
Ihr Berliner Trainer Knut Schuberth zeigte sich ebenfalls zufrieden mit der gezeigten Leistung. Das Paarlaufpaar Ziegler/Kiefer, beide HSZ Soldaten, startet als 13te der ISU Weltrangliste der Paare in die Saison. Nizza war der erste von zwei Vorbereitungswettkämpfen auf die ersten Saisonhöhepunkte – die Grand Prix in Paris (Trophee de France 11.- 13. November 2016) und Sapporo/Japan (25.-27. November 2016). Einmal mehr haben die beiden als einzige Österreicher die Chance, Österreich in der TOP ISU Grand Prix Serie, der Champions League des Eiskunstlaufs, zu vertreten. Das ist einerseits ein große Ehre aber auch Herausforderung, nur die besten der Welt sind dazu qualifiziert. 

Für Vereinskollegin Lara Roth (16) lief es leider nicht so gut. Sie konnte ihre gute Trainingsleistung noch nicht im Wettkampf umsetzen. Sie zeigte zwar erstmals einen Dreifachflip in der Kür, mit 98,86 Punkten wurde sie 23. bei den Elite Damen.

Ihre guten Leistungen aus der Junioren Grand Prix Serie bestätigte die 16 Jährige SSM Schülerin Sophia Schaller mit dem 9. Platz (114,81) Punkte in der starken Juniorenkonkurrenz.
Beide Damen sind bereits kommendes Wochenende bei nächsten ISU Wettkampf in Zagreb wieder am Start, Ziegler/Kiefer absolvieren noch einen Vorbereitungswettkampf in Berlin bevor es zu den Grand Prix geht.