16. Platz für Lara Roth bei der Ondrej Nepala Trophy

Bei ihrem erstmaligen Antreten an einem Challenger Event konnte sich die 17Jährige Salzburger Top Eiskunstlauferin Lara Roth in der Eliteklasse beim Ondrej Nepela Memorial vergangenes Wochenende in Bratislava im wahrsten Sinne des Wortes mit der Welt-Elite messen.

Publikumsmagnetin Evgenia Medvedeva überzeugte sowohl die Zuschauer als auch die Preisrichter mit zwei starken Programmen und gewann den Wettkampf mit 226,72 Punkten vor der Japanerin Rika Hongo (189,98) und der Juniorenweltmeisterin Elena Radionova (182,21).

Trotz einiger Fehler in beiden Programmen erreichte Lara mit 119,18 Punkten den 16. Gesamtrang (13. Platz nach dem Kurzprogramm) und damit eine gute Mittelfeldplatzierung. In der Kür konnte sie erstmals ihr Potential mit vier verschiedenen Dreifach Sprünge (Salchow, Toeloop, Flip und Rittberger) zeigen.

Jetzt wird daran gearbeitet, die Elemente noch mehr zu stabilisieren, so Landestrainerin Julia Kiefer. Als nächster Einsatz ist Mitte Oktober der ISU Cup de Nice/FRANKREICH geplant.