Erster Sieg für Miriam Ziegler und Severin Kiefer 

Gleich am Beginn der Eiskunstlaufsaison 2018/19 sichern sich Miriam Ziegler und Severin Kiefer den ersten Platz bei einem internationalen Wettkampf. Beim „Ice Star“ in der Eisarena Minsk (18. bis 21. Oktober) erzielten die Eisunion Salzburg  Paarläufer 178,57 Punkten. Das ist eine neue persönliche Bestmarke. Ziegler und Kiefer liegen damit um mehr als 12 Punkte vor dem zweitplatzierten Paar aus Spanien.


Schon wenige Tage zuvor erreichten die beiden bei der Finlandia Trophy in Helsinki den sehr guten vierten Platz. In Minsk, wo im Jänner 2019 außerdem die Europameisterschaften im Eiskunstlaufen über die Bühne gehen werden, zeigten Ziegler und Kiefer eine technisch ausgefeilte Kür zur Musik von Pop-Ikone und Oskar-Preisträgerin Adele u.a. eine Kombination von Dreifach-Toeloop-Doppel-Toeloop-Doppel-Toeloop  und Dreifachsalchow als Einzelsprung und einem dreifachen Wurf-Flip und Dreifach Wurf-Salchow.

„Wir freuen uns riesig über unseren ersten internationalen Sieg in dieser Saison und die damit verbundenen Punkte auf der Weltrangliste. Jetzt geht das darum, dass wir diese Leistung noch steigern und auch bei den Grand Prix Wettkämpfen in wenigen Tagen abrufen können“, sagt Miriam Ziegler. „Uns war es wichtig, schon frühzeitig in der Saison zu sehen, wie unsere neuen Programme von den Preisrichtern angenommen werden. Und das ist sehr gut gelungen“, so Severin Kiefer.

Die beiden Heeressportsoldaten haben nämlich auch heuer wieder zwei Startplätze im Grand Prix of Figure Skating der Internationalen Eislaufunion (ISU) erhalten. Bei dieser Wettkampfserie sind nur die weltbesten Eiskunstläufer/innen zugelassen. Die österreichischen Paarläufer, die derzeit auf Platz 13 der Weltrangliste liegen, werden bei den Grand Prix Wettkämpfen in Helsinki (2. bis 4. November) und in Moskau („Rostelecom Cup“; 16. bis 18. November) zu sehen sein.